LA FERME, CHAMONIX

Sanierung | Modernisierung eines Bauernhauses

La Frasse
F-74400 Chamonix Mont-Blanc

Bauherr: Familie Technau
BJ Anf. 19.JH | 1970 | 2010
BGF 250 m2
BRI 750 m3

Projektbeschreibung

Der originale Bauernhof wurde vor ca. 200 Jahren erbaut, damals als grosse Hofanlage mit Wohn- und Wirtschaftsteil. Die Raumhöhe betrug 2,00 m unter den Balken, 2,20 m unter den Holzdielen. Die Ansichten lassen die Einfachheit und Kargheit erkennen: kleine Fenster, einfacher Putz auf Naturstein-Mauerwerk.

Die erste Umbauplanung von 1969 zeigt eine komplette Neuordnung des Grundrisses. Erhalten blieben die Aussenwände sowie in Teilen die mittlere Konstruktionsachse, die jetzt als Natursteinwand annähernd Originalhöhe haben dürfte. Das obere Geschoss diente als Scheune. Der Zugang erfolgte wahrscheinlich über eine Leiter durch den offenen Eingangsbereich. Die mittlere Konstruktionsachse des stehenden Dachstuhls ist fast komplett erhalten. Die neuen Gauben und Fensteröffnungen verändern den Charakter des Bauernhauses massgeblich. Die Rustikalität des umgebauten Hauses wird durch die Freilegung des Naturstein-Mauerwerks deutlich verstärkt.

Materialauswahl

Für den Umbau ist die Materialität der umgebenden Oberflächen festzulegen.

Ausschlaggebend waren Aspekte der Historie (welche Materialien waren früher vielleicht eingesetzt oder wären eingesetzt worden) und der Optik, Haptik und Textur (wo sind Oberflächen hart | weich, warm | kühl, glatt | rau, ruhig | strukturiert).

Das Gesamtergebnis sollte eine ruhige, unaufgeregte und zeitlose Gestaltung sein. Die Rustikalität des vorhandenen Holzes und des Natursteins erhält als Gegensatz die ruhigen Oberflächen von Tannenholz und Beton sowie glatten Putzflächen.

Die Reduktion in der Materialvielfalt sowie Rückbau von rustikalen Oberflächen (Naturstein, Gipsputz) führen zu einem ruhigen harmonischen Gesamtbild.

Das vorhandene Holzwerk - dunkel hochglanzlasiert wird abgestrahlt - Holzstützen und Träger sind aus Lärchenholz. Die Innenwände - mit stark strukturiertem Gipsputz versehen - erhalten glatte Oberflächen mit ungestrichenem Feinputz. Im Obergeschoss wird der Teppichboden gegen einen 20 mm starken Dielenboden in Tanne ausgetauscht. Im Erdgeschoss wird der mit Cottofliesen belegte Fussboden durchgehend mit einem feinen Betonestrich ausgeführt. Geflieste Oberflächen (bemalte Wandfliesen) werden entweder durch glatte Putzflächen bzw. Betonboden ersetz. Alle schreinermässigen Einbauten wie Treppe, Geländer und Türen werden in Tannenholz ausgeführt.